Aktuelle Zeit: 24. Oktober 2018, 02:01




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Vergaser FAQ 
Autor Nachricht
Beitrag Vergaser FAQ
Hallo zusammen,

da ich so einige Probleme mit meinem Leo hatte und mich dabei ziemlich intensiv mit dem Vergaser beschäftigt hab, hab ich mal alles zu einer kleinen FAQ zusammengetragen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit).

Technische Daten:
Hersteller: TeiKei
Typ: Y28V-1A
Hauptdüse: #130 (M7!)
Leerlaufdüse: #44
Nadel: 5D32-3/5
Membran: dI = 26mm; dA =62mm; mit Nase (zu beziehen z.B. über Motorradbay.de)
Leerlaufgemisch (LLG) Einstellung: 2 Umdrehung herausgedreht
Beheizt via Kühlwasser

Anschlüsse:
Die folgenden Bilder zeigen die unterschiedlichen Anschlüsse am Vergaser:

Bild

Bild

Der Vergaser kann zum einstellen von LLG und Standgas über die linke Serviceklappe oder durch Herausnahme des Batteriefachs erreicht werden.
Will man aber z.B. die Membran tauschen, muss die Sitzbankverkleidung samt Helmfach weg.

Wenn der Vergaser ausgebaut wird, unbedingt etwas unter den Roller legen oder sogar vorher das Kühlwasser ablassen. Denn sobald man einen der beiden Kühlwasserschläuche vom Vergaser abzieht, läuft aus beiden (!!!) Anschlüssen das Kühlwasser ungehindert raus! Man kann z.B. 2 M8er Schrauben in die offenen Schlauchenden stecken, oder gleich ein Verbindungsstück (Alurohr, Außendurchmesser 8mm) einsetzen.

Membran:
Die Vergasermembran sollte getauscht werden, wenn sie nicht mehr flexibel bzw. stark geschrumpft ist, wie z.B. in meinem Fall:

Bild

Eine unflexible Membran macht sich durch einen schlecht auf Vollgas ansprechenden Motor bemerkbar, weil die Membran sehr viel Unterdruck braucht, bis sie den Schieber in die Endposition zieht.
Der Unterschied neuer und alter Membran war bei mir sehr deutlich in der Beschleunigung zu merken.
An der Endgeschwindigkeit ändert sich aber nichts.

e-Choke:
Der e-Choke kann (theoretisch) auch eingestellt werden. Zumindest die Dauer, wie lange er aktiv sein soll. Dazu einfach nur den eingeschraubten Nadelhalter heraus-/reindrehen:

Bild

Der Nadelhalter ist eingeklebt, mit der Zeit wird der Kleber aber porös und dann kann man den Halter ganz leicht drehen.

Tipp ASU:
Wer beim TÜV die ASU nicht besteht, wegen zu hohem CO-Wert im Abgas, stellt einfach das LLG magerer. Dazu die LLG-Schraube (im Uhrzeigersinn) reindrehen. Kann vor Ort beim TÜV erledigt werden (siehe oben). Je magerer das Gemisch umso geringer der CO-Wert.
Wer an der LLG-Schraube dreht und KEINE Veränderung feststellt, sollte zuerst das Standgas niedriger drehen. Wirkt manchmal Wunder! :wink:

Tipp zum Kaltstart:
Wenn ihr das Problem habt, dass der Motor im kalten Zustand schlecht anspringt, dann gebt BEVOR (!!!) ihr den Anlasser betätigt 2-3 mal Vollgas. Dabei wird von der Beschleunigerpumpe reiner Sprit eingespritzt.
Bei mir springt der Motor dann sofort an, geht aber schnell wieder aus. Ich wiederhole den Vorgang 1-2 mal und dann läuft der Motor zuverlässig im Standgas.
Das Prozedere schont stark die Batterie, da der Anlasser insgesamt nicht länger als 10 sek. laufen muss.

Viele Grüße,
Max


9. November 2015, 09:56
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum


  • Datenschutzrichtlinie



  • Powered by phpBB © phpBB Group.
    Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
    Deutsche Übersetzung durch phpBB.de