Aktuelle Zeit: 22. Februar 2018, 11:31




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
 Leo starten 
Autor Nachricht
Beitrag Leo starten
Hallo,

ich muss mal was fragen.

Mein Leo springt - je kälter es wird - immer unwilliger an. Ab 25 Grad aufwärts ist alles kein Problem. Darunter ist es zunehmend so, dass ich am Gas ca. 20x pumpen muss (bei 0 Grad ca. 40x). Beim Starten kommt er dann schon zuverlässig, nimmt aber anfänglich nicht richtig Gas an. Ist bei den aktuellen Temperaturen halt besonders ausgeprägt.

Der Vorbesitzer hatte mir gesagt, dass er erstmal 5 Min im Leerlauf laufen muss, bevor man fahren kann. Da war allerdings der Ansaugstutzen gerissen und hat Nebenluft gezogen. Mit neuem Ansaugstutzen gings um Welten besser und man kann schon sofort losfahren, aber komfortabel ist es nicht.

Ein Freund hat ne Sfera allerdings ohne Beschleunigungspumpe. Der hat die größten Probleme sie überhaupt zum Laufen zu bringen.
Wir haben bei der Sfera dann mal den Ansaugschlauch hinter dem Vergaser abgezogen und mit der Hand beim Starten kurz zugehalten. Da war Anspringen und Gasannahme schlagartig kein Thema mehr.
Nachdem die Vergaser ziemlich ähnlich aufgebaut sind, nährt das meinen Verdacht, dass der elektrische Choke vielleicht doch nicht der Weisheit letzter Schluß ist!?

Wie ist das bei euch??

Gruß
matze


29. Dezember 2015, 10:51

Registriert: 10. September 2015, 11:16
Beiträge: 70
Beitrag Re: Leo starten
Hi Matze,

hab das Problem ja mal in der Vergaser-FAQ besprochen.

Grundproblem: Je kälter, umso höher die Dichte der Luft und umso mehr Sauerstoff. Dadurch magert das Gemisch ab.
Abhilfe:
- Chokedauer kontrollieren
- Kerzenbild kontrollieren, evtl. ist der Vergaser insgesamt zu mager (z.B. weil zugesetzt)
- Leerlaufgemisch im Winter fetter stellen.

Bei mir reicht 3 mal Vollgas, dann Starter drücken und läuft.
Nimmt dann auch nach 5sec zuverlässig Gas an.


29. Dezember 2015, 12:13
Profil Private Nachricht senden
Beitrag Re: Leo starten
Hallo MadMaxOne,

Danke! Der Vergaser FAQ ist übrigens super gemacht.

Ich sehe schon mein Problem liegt wohl an der Leerlaufgemischschraube. Die dreht nämlich wirkungslos durch. Nachdem ich damit aber TÜV bekommen habe, hatte ich keine Lust mich mal darum zu kümmern.

Da werde ich jetzt wohl damit leben müssen, weil ich meinen Ersatzvergaser nach dem TÜV verkauft habe. :?

Gruß
matze


1. Januar 2016, 20:48

Registriert: 10. September 2015, 11:16
Beiträge: 70
Beitrag Re: Leo starten
Aber ist doch kein Problem: Vergaser ausbauen und sauber machen. Verstopfte Bohrungen bekommst du am besten mit ner Dose Bremsenreiniger wieder frei. Einfach voll reinhalten! :roll: :wink:
Wenn die Schraube keine Wirkung hat, solltest du das eh mal angehen. Früher oder später bekommst du sonst wahrscheinlich eh Probleme mit dem Vergaser/Gemisch.


2. Januar 2016, 17:14
Profil Private Nachricht senden
Mod 250, Sponsor
Benutzeravatar

Registriert: 24. April 2003, 08:31
Beiträge: 2107
Wohnort: Hamburg
Beitrag Re: Leo starten
Meine alt und bewehrte Lösung bei Startprobleme nach längerer Standzeit und kalte Jahreszeit.
Aus meiner Webseite...
Die zweite Wahl ist, wenn man “orgelt” bis der Motor läuft. Das beansprucht Anlasser und Batterie...

DiBenzin ansaugene zweite Wahl ist, wenn man “orgelt” bis der Motor läuft. Das beansprucht Anlasser und Batterie...

Die erste Wahl ist, mit einmaliger Arbeit verbunden.
Man entfernt die linke Inspektionsklappe, angelt sich den Belüftungsschlauch vom Vergaser,
pusten bis der Gegendruck abfällt und startet dann problemlos ohne Gas zu geben.

Schlauch nach hinten zur Vario legen, nun ist er immer griffbereit. Das Ende des Schlauches darf nicht im Fahrtwind liegen. Der entstehende Unterdruck lässt den Motor bei z.B konstant 60 km/h leicht ruckeln.

Grüße Reinhold

_________________
LE0 2 , 250 ccm, Baujahr 1999, 40000 km Schwarzmet. H7/H4 Licht.

STANDARDFRAGEN werden auf meiner Webseite > http://www.aprilia-leonardo.de < beantwortet.
Der LEO im BILD > http://www.leonardo-worldwide.com <

WER NICHT GESEHEN WIRD;WIRD ÜBERSEHEN!

Immer gute Fahrt wünscht dir Reinhold.


18. März 2016, 17:56
Profil Website besuchen

Registriert: 9. Juni 2010, 11:00
Beiträge: 1197
Wohnort: Seevetal
Beitrag Re: Leo starten
Moin,
Chris_HH hat mir gerade letzte Woche berichtet, das er seine kompletten Benzinschläuche erneuert hat. Vorher massive Startprobleme, wenn der Bock mehrere Tage stand. Aktuell keine Rede mehr von.
Da mein großer Leo auch langsam mit solchen Spielchen anfängt, bin ich auch schon geneigt mir einfach mal die Arbeit zu machen.

Gruß

_________________
silberner Leo 1 - 151ccm - BJ97 & EZ99 - Laufleistung 23tkm (in Besitz: 07/2010)
Generalüberholung Winter 2010/11: Rahmen & Motor generalüberholt, Bremsenzangen Leo2, 09/2011 vorsorglich Auslasskipphebel neu

grauer Leo ST 300 - 264ccm - EZ 08/2007 - Laufleistung 61tkm / 2. Motor ~30tkm (in Besitz: 02/2012)
Restauration bis 06/2012, 07/2012 ZFD defekt: Motor und Lager generalüberholt

Jagdrevier: Hamburg + Umland


21. März 2016, 09:46
Profil Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de