Aktuelle Zeit: 18. November 2018, 22:29




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
 Die richtigen Bremsbeläge ? 
Autor Nachricht
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 19. Januar 2004, 21:20
Beiträge: 2978
Wohnort: Gladbeck, NRW
Beitrag Die richtigen Bremsbeläge ?
Hallo Leofreunde,

fahre seit ca. 10000 km einen 97er Leo mit jetzt insgesammt 33500km. Zur Zeit auf 80 km/h gedrosselt. Habe sonst keine weiteren Probleme, und mit den Leotypischen Macken kann man leben, wenn man sie kennt.

Nun habe ich eine Frage: bin bisher immer mit den originalen Bremsbelägen von Ferrodo gefahren. Sind nicht die besten, aber okay. Habe vor knapp 1000 km die Bremsbeläge vorne gewechselt, wieder von Ferrodo. Doch heute musste ich mit erschrecken feststellen, dass die Beläge komplett runter sind!
Bei normaler Fahrweise, wie immer. Und sonst halten die selben Beläge fast 5000 km. Das Rad dreht frei, es schleift nichts übermäßig stark und es ist auch kein übermäßiger Spritverbrauch. Auch die scheibe ist nicht sonderlich warm, also schleifén die Beläge wohl auch nicht. Aber alle Löcher der Bremsscheibe waren mit Bremsstaub zugesetzt und der Belag selbst war sehr rauh, fast schon wie Schmirgelpapier. Sonst waren sie immer alle glatt, nur mit leichten Reifen, abgefahren.
Habt ihr vielleicht ähnliche Probleme? Ich Vermute, die Beläge haben eine falsche Mischung (zu weich), also ein Materialfehler.
Habe mir jetzt neue besorgt. Weil ich nicht auf eine Bestellung warten wolle, habe ich mir die Sintermetall-Beläge der Aprilia RS250 von Brembo gekauft. Haben die gleiche Größe. Mal sehen, was draus wird.

Vielen Dank, Bernd

_________________
Hilfe zur Selbsthilfe @ http://www.aprilia-leonardo.de

Sans maîtrise la puissance n'est rien! ---------
97er Leo, Tacho ca. 53t km, 2000er Motor, Topspeed: ca. 105 auf Tacho, Verbrauch: 4,2l-------ex Nissan Primera Traveler 2.0 WP11, bei 284t km abgegeben ------ Hyundai i30 CW 1.6 CRDI Style, 30tkm - EZ 15.09.11

Auf dem Wasser gehts auch: http://www.kanu-freunde-dorsten.de/


Zuletzt geändert von bsk am 29. Oktober 2005, 12:47, insgesamt 1-mal geändert.



19. Januar 2004, 21:39
Profil Private Nachricht senden ICQ
Moderator

Registriert: 23. April 2003, 21:41
Beiträge: 3124
Wohnort: Schmelz-Hüttersdorf
Beitrag Re: Die richtigen Bremsbeläge ?
die Marke Ferrodo ist mir bekannt, hab aber selbst noch keine Beläge gefahren.
Sieht ziemlich deutlich nach nem Materialfehler aus. Sowas kann passieren. bei mir ist mal ein Belag auseinadergefallen, kurz vor verschleißgrenze, zum glück net weit von zu hause weg.
seitdem fahre ich nur noch Sintermetallbeläge, da gibts keine Probleme, anfangs Carbone lorraine, jetzt lucas. die von Lucas haben ne brachiale Bremsleistung und haltbarkeit (bis zu 10000km denk ich) und sind super billig (13,50 oder so)

Vorsicht mit den RS 250-Belägen! es kann sein, dass die zwar ähnlich aussehen, aber etwas länger sind als die orignial (grimeca-bremsanlage am Leo, die RS könnte ne Brembo haben).
Ich hatte auch mal solche beläge vom Gericke da, aber wieder zurückgegeben. wenn die Beläge größer sind als das Tragbild der alten auf der Scheibe, auf keinen Fall verwenden! vorher prüfen! wenn sich beim verschlissenen Belag ein geschlossenes U außerhalb der Scheibe bildet, wo beide beläge ohne scheibe dazwischen aufeinander drücken, ist die Bremsleistung = 0! Also Achtung!

Was kosten denn die Beläge?

MFG
Chris

_________________
Standardfragen werden hier beantwortet: http://www.aprilia-leonardo.de ein Besuch lohnt sich!

--> Leonardo 1 125, Bj. 08. 97, nachtblau metalic ~102.000km look: http://www.leonardo-worldwide.com
--> Suzuki GSF 600 S Bandit, Bj. 04. 2002, schwarz ~40.000km 78PS
"wir brauchen das Rad nicht neu zu erfinden ... wir müssen es nur öfter nutzen" ;-)


19. Januar 2004, 22:16
Profil Private Nachricht senden ICQ
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 19. Januar 2004, 21:20
Beiträge: 2978
Wohnort: Gladbeck, NRW
Beitrag Re: Die richtigen Bremsbeläge ?
Hallo Chris,

an andere Beläge habe ich auf die Schnelle nicht gedacht. Hatte meinen Leo zu Hause ohne Beläge (bzw. abgefahrene) rumstehen und habe nach einer schnellen Lösung gesucht. Plötzlich war keine Bremsleistung mehr da, und da sie erst 1000 km alt waren, hatte ich auch keine neuen mehr da.
Die RS-250 Beläge haben genau die gleiche Größe wie meine alten Ferodo-Beläge. Das passt ohne Probleme. Die Beläge sind von Brembo und stammen aus der Hinterradbremse der RS 250. Sie sind leider mit 22,30 Euro sehr teuer, haben aber eine bessere Wirkung als die von Ferodo oder Braking. Ich habe sie allerdings auch erst langsam eingefahren und noch keine Vollbremsungen hingelegt. Sie erzielen aber bei einer geringen Handkraft schon ein beachtliche Wirkung. Wenn ich das nächste Mal mehr Zeit habe, werde ich mich wahrscheinlich nach günstigeren umsehen.
Habe schon versucht, die hi-q Beläge von Polo einzubauen. Die sind allerdings so groß, dass sie oben und unten ca. 5 mm über sie Bremsscheibe schauen. Habe sie auch sofort wieder zurückgegeben.
Passen die Lucas-Beläge ohne Probleme oder sind sie auch größer, als die originalen? Denn meine Scheibe hat schon fast 34000 weg und ist dementsprechend schon etwas eingelaufen. Vorm nächsten TÜV kommt aber eh ne neue drauf. Und wo kann man sie am besten bestellen? Mein Händler meint, er selbst könne sie nicht bestellen.

MFG
Bernd

_________________
Hilfe zur Selbsthilfe @ http://www.aprilia-leonardo.de

Sans maîtrise la puissance n'est rien! ---------
97er Leo, Tacho ca. 53t km, 2000er Motor, Topspeed: ca. 105 auf Tacho, Verbrauch: 4,2l-------ex Nissan Primera Traveler 2.0 WP11, bei 284t km abgegeben ------ Hyundai i30 CW 1.6 CRDI Style, 30tkm - EZ 15.09.11

Auf dem Wasser gehts auch: http://www.kanu-freunde-dorsten.de/


22. Januar 2004, 22:05
Profil Private Nachricht senden ICQ
Moderator

Registriert: 23. April 2003, 21:41
Beiträge: 3124
Wohnort: Schmelz-Hüttersdorf
Beitrag Re: Die richtigen Bremsbeläge ?
Die Lucas-Beläge (organisch) passen genau (gleiche größe wie original), bei den Sintermetall entscheidet das Baujahr:
den Leo gibts mit folgenden Belägen: (zu den Typen siehe http://www.lucas-bikersworld.com)
Typ MB 00, Bj 96 - 98:
VA: (MCB 708)
Bild
HA: (MCB 696)
Bild
im Vergleich dazu VA ab Bj 99: (MCB 709)
Bild
HA ab Bj. 99: (MCB 709)
Bild
Leo 250 ab Bj. 99 VA: (MCB 557)
Bild
HA 250er: (MCB 710)
Bild

(Alle angaben ohne Gewähr, Informationen von der Lucas-Website!)

Die Sintermetallbeläge gibts mit ABE nur für die HA. ab Bj 99 mit den 30% größeren Beläge dürfen vorne nur genau diese Beläge gefahren werden! (unteres Bild) Vorher genau überprüfen, ob der Belag im Sattel passt und die gleiche Belagfläche wie der Originalbelag hat. Bastelereien an der Bremsanlage können lebensgefährlich sein, wer mit der Matrie nicht vertraut ist sollte nur die Vorgesehenen Originalbeläge fahren oder die Sache der Werkstatt überlassen (aber auch da ist kontrolle besser als vertrauen!)
Verschaff dir auf der Lucas-Website einen überblick über die erhältlichen Beläge, und gehe dann zum Händler!

Wenn deine Scheibe schon 34000km drauf hat, wirds echt zeit! die wird die verschleißgrenze schon ne Zeit lang überschritten haben! Da kann ich die Scheibe von Lucas empfehlen. kostet 55Euro (die hälfte der Original!) und ist perfekt auf die Lucas Sintermetallbeläge abgestimmt. Die Bremsleistung mit dieser Kombi ist einfach wahnsinn! Die Lucas-Anlage verschleißt auch nicht so schnell. Die beläge sollte über 6000 halten, die Scheibe mindestens so lange wie die original, möglicherweise länger.
Die Originalscheibe müsste dein Händler auf jeden Fall besorgen können, zu dem lucas-material schaust du am besten mal auf http://www.lucas-bikersworld.com nach händlern!

MFG
Chris

_________________
Standardfragen werden hier beantwortet: http://www.aprilia-leonardo.de ein Besuch lohnt sich!

--> Leonardo 1 125, Bj. 08. 97, nachtblau metalic ~102.000km look: http://www.leonardo-worldwide.com
--> Suzuki GSF 600 S Bandit, Bj. 04. 2002, schwarz ~40.000km 78PS
"wir brauchen das Rad nicht neu zu erfinden ... wir müssen es nur öfter nutzen" ;-)


Zuletzt geändert von chris84 am 29. Oktober 2005, 12:46, insgesamt 1-mal geändert.



23. Januar 2004, 06:35
Profil Private Nachricht senden ICQ
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 19. Januar 2004, 21:20
Beiträge: 2978
Wohnort: Gladbeck, NRW
Beitrag Re: Die richtigen Bremsbeläge ?
Hallo,

erst ein mal Danke für deine Bemühungen. Ich hoffe, ich habe noch etwas Zeit, bis ich wieder die Beläge wechsen muss, denn zur Zeit kommt nur das nötigste dran. Ist mir draußen eifach zu kalt um zu basteln...
Werde mal genauer nachschauen, wie die Scheibe aussieht. Meiner Meinung nach ist aber noch alles im grünen Bereich. Aber eine Scheibe sollte man ja eh zusammen nit den Belägen wechseln. Wahrscheinlich kommt nächstes Mal beides dran.
Werde deinen Empfehlungen mal nachgehen.

Danke,
Bernd

_________________
Hilfe zur Selbsthilfe @ http://www.aprilia-leonardo.de

Sans maîtrise la puissance n'est rien! ---------
97er Leo, Tacho ca. 53t km, 2000er Motor, Topspeed: ca. 105 auf Tacho, Verbrauch: 4,2l-------ex Nissan Primera Traveler 2.0 WP11, bei 284t km abgegeben ------ Hyundai i30 CW 1.6 CRDI Style, 30tkm - EZ 15.09.11

Auf dem Wasser gehts auch: http://www.kanu-freunde-dorsten.de/


25. Januar 2004, 20:30
Profil Private Nachricht senden ICQ
Beitrag Re: Die richtigen Bremsbeläge ?
hi leute,

hab nen leo 2 baujahr 01, aber mein bremsentyp war der vom alten leo (HA). soll ich mir nun die VA bremsbeläge kaufen oder die alten mit sintermetall ?

p.s.: kann mir jemand sagen, welche menge getiebeöl beim wechsel rein muss? 0.2 oder 0.5 l ?

mfg

Pete_K


Zuletzt geändert von Anonymous am 14. Februar 2004, 13:58, insgesamt 1-mal geändert.



12. Februar 2004, 18:28
Moderator

Registriert: 23. April 2003, 21:41
Beiträge: 3124
Wohnort: Schmelz-Hüttersdorf
Beitrag Re: Die richtigen Bremsbeläge ?
vergleiche deine Beläge mit den oben abgebildeten. Dementsprechend musst du dann welche Besorgen. Auf die Alte Bremsanlage passen nur die Alten Beläge, auf die neue nur die neuen. Übesicht über verfügbare Beläge gibts bei Lucas-bikersworld, da stehen auch die Abmessungen dabei. Auf keinen Fall beläge verwenden die in Form und/oder Größe von den Originalen Abweichen!!!

Getriebeölmenge 110ccm, d.h. 0,11 Liter! auf keine Fall mehr einfüllen! sonst kommts zum Entlüftungsschlauch raus!

MFG
Chris

_________________
Standardfragen werden hier beantwortet: http://www.aprilia-leonardo.de ein Besuch lohnt sich!

--> Leonardo 1 125, Bj. 08. 97, nachtblau metalic ~102.000km look: http://www.leonardo-worldwide.com
--> Suzuki GSF 600 S Bandit, Bj. 04. 2002, schwarz ~40.000km 78PS
"wir brauchen das Rad nicht neu zu erfinden ... wir müssen es nur öfter nutzen" ;-)


12. Februar 2004, 20:00
Profil Private Nachricht senden ICQ
Beitrag Re: Die richtigen Bremsbeläge ?
ok, danke für die auskunft.
hab gerade gemerkt, dass mein händler mir die alten beläge (die kleineren) auf meinen leo2 verbaut hatte! vielleicht hab ich deshalb auch gedacht, dass er schlechter bremste als vorher. sind jetzt komplett runter und ich hol mir wieder die größeren VA (wie es für die bremsanlage gedacht war). das heißt also, dass die alten auch auf die neue anlage passen. kann dadurch noch weiterer schaden an der bremsanlage entstanden sein ?

mfg,

Pete_K


Zuletzt geändert von Anonymous am 14. Februar 2004, 13:57, insgesamt 1-mal geändert.



13. Februar 2004, 18:53
Moderator

Registriert: 23. April 2003, 21:41
Beiträge: 3124
Wohnort: Schmelz-Hüttersdorf
Beitrag Re: Die richtigen Bremsbeläge ?
von der Halterung passen sie, dürfen aber auf gar keinen Fall verbaut werden! Ob weitere Schäden entstanden sind, kann ich von hier aus nicht beurteilen, Ich an deiner Stelle würde zu einem Anderen Händler fahren, die Sache begutachten lassen und dann den betreffenden Händler zur Rechenschaft ziehen. Er hat grob Fahrlässig gehandelt!

Aber die Sache zeigt mal wieder, dass man niemandem trauen kann, nichtmal dem Händler!

MFG
Chris

_________________
Standardfragen werden hier beantwortet: http://www.aprilia-leonardo.de ein Besuch lohnt sich!

--> Leonardo 1 125, Bj. 08. 97, nachtblau metalic ~102.000km look: http://www.leonardo-worldwide.com
--> Suzuki GSF 600 S Bandit, Bj. 04. 2002, schwarz ~40.000km 78PS
"wir brauchen das Rad nicht neu zu erfinden ... wir müssen es nur öfter nutzen" ;-)


13. Februar 2004, 20:16
Profil Private Nachricht senden ICQ
Beitrag Re: Die richtigen Bremsbeläge ?
hi chris,

hab die sache jetzt selbst erst einmal geregelt. hab mir lucas-beläge (sinter) geholt. haben aber leider nicht direkt gepasst. waren die mcb710SR (Laut Homepage von lucas für den leo2 geeignet!). für den leo 250 hätten sie gepasst (laut verpackung) - hab die beläge nun passend geschliffen, weil sie von der fassung her nicht reinpassten und die beläge so dick waren, dass die scheibe nicht mehr dazwischen gepasst hat. werd die jetzt mal einfahren, um eine gute verzögerung zu kriegen. welche lucas-beläge (sintermetall) sind denn für den 125er leo2 geeignet ?

mfg,

Pete_K

p.s.: und welche teuren (40€ !!!) beläge verbaut aprilia denn von haus aus ? brembo ?


Zuletzt geändert von Anonymous am 14. Februar 2004, 14:03, insgesamt 1-mal geändert.



14. Februar 2004, 13:57
Moderator

Registriert: 23. April 2003, 21:41
Beiträge: 3124
Wohnort: Schmelz-Hüttersdorf
Beitrag Re: Die richtigen Bremsbeläge ?
Ich hoffe du weißt was du da machst!
Wenn nicht die Beläge verbaut werden, die vorgeschrieben sind, verlierst du die Betriebserlaubnis und begibst dich in Lebensgefahr!!!
erst mal ne Frage: gehts um die VA oer HA?

Auf der Lucas-Website ist für die VA der MCB 709 SR angegeben der so aussieht: Bild
(Leo ab Bj 99)

der MCB 710 SR ist für die Hinterachse Leo 125 ab Bj 99 und Leo 250 (wenn ich das richtig überblicke), und sieht wie folgt aus:
Bild

Auf den Leo ab Bj 99 gehören also vorne die 709 SR und hinten die 710 SR! (Laut Lucas Website, ohne Gewähr!)
miss doch mal den Platz im Bremssattel, der für den Belag gedacht ist und verlgeich ihn mit den Abbildungen hier im Tread! dann weißt du was reinkommt.

Vom Werk her sind normalerweise organische Beläge verbaut, ich vermute mal auch von Lucas. 40euro ist völlig überteuert! Bei Louis etc. gibts die organischen Beläge relativ günstig.

MFG
Chris

_________________
Standardfragen werden hier beantwortet: http://www.aprilia-leonardo.de ein Besuch lohnt sich!

--> Leonardo 1 125, Bj. 08. 97, nachtblau metalic ~102.000km look: http://www.leonardo-worldwide.com
--> Suzuki GSF 600 S Bandit, Bj. 04. 2002, schwarz ~40.000km 78PS
"wir brauchen das Rad nicht neu zu erfinden ... wir müssen es nur öfter nutzen" ;-)


Zuletzt geändert von chris84 am 14. Februar 2004, 19:13, insgesamt 1-mal geändert.



14. Februar 2004, 18:59
Profil Private Nachricht senden ICQ
Beitrag Re: Die richtigen Bremsbeläge ?
hi,

also die lucas 710SR passen definitiv NICHT in den leo2 rein (HA-versteht sich). ich weiß nicht auf welchem sondermodell die von lucas die ausprobiert haben, aber für den leo2 sind die dinger von der form einfach zu dick. man muss oben links und recht ne dicke ecke abnehmen, damit die in den bremssattel passen. und auch vom belag her sind die garantiert dicker als vorgegeben. die waren so dick, dass da nicht mal mehr ne bremsscheibe dazwischen gepasst hat (natürlich mit zurückgeschobenem bremszylindern). ich weiß echt nicht, wie das passen soll ohne schleifen. werd mir fürs nächste mal brembobeläge irgendwoher besorgen. die genauen maße des bremssattels kenn ich nicht auswendig, aber es ist definitiv ein leonardo 125 Bj 01. seltsam ist auch, dass auf der verpackung der beläge kein leo125 angegeben war. alles äußerst seltsam!

mfg,

jay_T


Zuletzt geändert von Gast am 14. Februar 2004, 19:46, insgesamt 1-mal geändert.



14. Februar 2004, 19:44
Moderator

Registriert: 23. April 2003, 21:41
Beiträge: 3124
Wohnort: Schmelz-Hüttersdorf
Beitrag Re: Die richtigen Bremsbeläge ?
seltsam...

Ich halte mal rücksprache mit Reinhold, der kennt sich in der Sache aus. dann können eigentlich nur noch die Beläge vom Leo 1 reinpassen, Maße siehe oben.

Aber wie gesagt, ich erkundige mich zuerst einmal über die genauen begebenheiten.

Edit: Was die verschiedenen Beläge anbetrifft, hab ich nur die Info von Lucas, Reinhold weiß auch nichts definitives vom Leo 2. Vielleicht kann ein weiterer Leo 2-Fahrer ja mal seine Beläge mit den Abgebildeten vergleichen, um herauszufinden welche maße nun stimmen...
Es dürfen aber auf jeden Fall nur passende Beläge verbaut werden, sonst erlischt die Betriebserlaubnis!

MFG
chris

_________________
Standardfragen werden hier beantwortet: http://www.aprilia-leonardo.de ein Besuch lohnt sich!

--> Leonardo 1 125, Bj. 08. 97, nachtblau metalic ~102.000km look: http://www.leonardo-worldwide.com
--> Suzuki GSF 600 S Bandit, Bj. 04. 2002, schwarz ~40.000km 78PS
"wir brauchen das Rad nicht neu zu erfinden ... wir müssen es nur öfter nutzen" ;-)


Zuletzt geändert von chris84 am 15. Februar 2004, 18:55, insgesamt 1-mal geändert.



14. Februar 2004, 20:08
Profil Private Nachricht senden ICQ
Beitrag Re: Die richtigen Bremsbeläge ?
die dinger die zuerst drin waren, sind auch etwas breiter gewesen. jetzt hab ich halt gemerkt, dass mir die alten eingebaut wurden (die zwar auch passen, aber halt 30% weniger fläche bieten). und die, die ich jetzt bestellt hatte (wieder die vorgegebenen größeren) passen vorne und hinten nicht (zu dick, zu breit). also => abgeschliffen und passend gemacht Bild


14. Februar 2004, 21:10
Beitrag Re: Die richtigen Bremsbeläge ?
hi wodrann könnte es den Liegen dass die beläge bei normalem Fahrstile schon nach 1000km runter sind


15. Februar 2004, 21:20
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Impressum


  • Datenschutzrichtlinie



  • Powered by phpBB © phpBB Group.
    Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
    Deutsche Übersetzung durch phpBB.de