Aktuelle Zeit: 19. September 2018, 14:26




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Vorderradlager bei Vielfahrern und Händlervertrauen 
Autor Nachricht
Moderator

Registriert: 23. April 2003, 21:41
Beiträge: 3123
Wohnort: Schmelz-Hüttersdorf
Beitrag Vorderradlager bei Vielfahrern und Händlervertrauen
guten Abend zusammen,

zuerst mal eine Sache, die alle Vielfahrer betrifft, vor allem die, die vorne einen Heidenau K61 fahren:
Das Vorderradlager verschleißt schneller als der Reifen! Aus Sicherheitsgründen sollte alle 20000km das Lager gewechselt werden. Ich habe mit meinem K61 jetzt vorne 24000km drauf, genau so alt ist auch das Radlager. Seit wenigen Wochen hab ich ein verändertes Fahrverhalten festgestellt. Der Roller ist nicht mehr sauber geradeaus gelaufen und wirkte irgendwie unruhig. Vorgestern, bei einer heftigen Bremsung an auf einer Autobahnausfahrt hab ichs dann mit der Angst zu tun bekommen, als die Fuhre beim Bremsen fast unbeherrschbar wurde (es war keiner vor oder hinter mir, und ich hab die Sache wieder in den Griff bekommen.)
Anfangs hab ich vermutet, dass die Schwinge spiel hat, konnte aber nichts feststellen. heute hab ich die Sache nochmal genau unter die Lupe genommen. wenn ich an der Seite am Roller gewackelt habe, hab ich das Lagerspiel gehört (vielleicht 1 oder 2 zehntel). Beim Wackeln am Rad konnte ich nichts festellen, nur wenn ich den ganzen Roller bewegt habe (Finger am Lager verrät das Übel, Spiel hat nur das Lager auf der Bremsscheibenseite!) Meinem Bruder ist es vor kurzem ähnlich ergangen, er hat auch das Lager vorne gewechselt.
Also: Im Sinne der Sicherheit sollte das Lager nicht länger wie 20000km drin bleiben, bei reifen die weniger lange halten das Lager bei jedem Reifenwechsel wechseln, wie hinten.

dann noch aus gegebenem Anlass folgender Hinweis:
Vertraut eurem Händler nicht blindlinks. Wer Inspektionen etc. in einer Werkstatt durchführen lässt, die er nicht kennt sollte die Arbeit weitgehend überprüfen, vor allem was die Bremsanlage anbetrifft. oder dem Händler auf die Finger schauen.
Siehe http://4663.rapidforum.com/viewtopic.php?t=227</a>
vorletzter Beitrag!

Weiterhin gute Fahrt!

MFG
Chris

_________________
Standardfragen werden hier beantwortet: http://www.aprilia-leonardo.de ein Besuch lohnt sich!

--> Leonardo 1 125, Bj. 08. 97, nachtblau metalic ~102.000km look: http://www.leonardo-worldwide.com
--> Suzuki GSF 600 S Bandit, Bj. 04. 2002, schwarz ~40.000km 78PS
"wir brauchen das Rad nicht neu zu erfinden ... wir müssen es nur öfter nutzen" ;-)


Zuletzt geändert von chris84 am 13. Februar 2004, 20:30, insgesamt 1-mal geändert.



13. Februar 2004, 20:30
Profil Private Nachricht senden ICQ

Registriert: 8. November 2003, 14:31
Beiträge: 292
Wohnort: Westerwald
Beitrag Re: Vorderradlager bei Vielfahrern und Händlervertrauen
Hallo,
hält denn der Heidenau vorne über 20000 km ?
mfg
piper

-> ja, er hält selbst bei strammer Fahrweise deutlich über 20000km. meiner hat mittlererweile fast 24000km drauf und macht noch mindestens 1000!
Chris

_________________
leo 250, Bj.2000, 26000km, blau und ein Oldi eine BMW R 100 RT , Bj. 81, 58000 km
leo 250, Bj.2000, 11000km, silber


Zuletzt geändert von piper am 20. Februar 2004, 18:02, insgesamt 1-mal geändert.



20. Februar 2004, 15:43
Profil Private Nachricht senden
Beitrag Re: Vorderradlager bei Vielfahrern und Händlervertrauen
<p><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Quote:</font><hr>
ja, er hält selbst bei strammer Fahrweise deutlich über 20000km. meiner hat mittlererweile fast 24000km drauf und macht noch mindestens 1000!
Chris<hr></blockquote></p>

Der intersoft oder der normale?


21. Februar 2004, 19:00
Moderator

Registriert: 23. April 2003, 21:41
Beiträge: 3123
Wohnort: Schmelz-Hüttersdorf
Beitrag Re: Vorderradlager bei Vielfahrern und Händlervertrauen
das kann ich dir so nicht sagen, er war auf jeden Fall teurer als der Hinterradreifen. gibts überhaupt noch nen "nicht-intersoft"? Der Hinterreifen müsste mittlererweile auch so ne Gummimischung haben (reinforced). Ich hab auch damals nicht auf die markierungen auf der Lauffläche geachtet (ist ja schon fast 2,5 Jahre her...)

MFG
chris

_________________
Standardfragen werden hier beantwortet: http://www.aprilia-leonardo.de ein Besuch lohnt sich!

--> Leonardo 1 125, Bj. 08. 97, nachtblau metalic ~102.000km look: http://www.leonardo-worldwide.com
--> Suzuki GSF 600 S Bandit, Bj. 04. 2002, schwarz ~40.000km 78PS
"wir brauchen das Rad nicht neu zu erfinden ... wir müssen es nur öfter nutzen" ;-)


21. Februar 2004, 20:05
Profil Private Nachricht senden ICQ
Beitrag Re: Vorderradlager bei Vielfahrern und Händlervertrauen
Hallo
Habe jetzt nach 25.000km die russischen Radlager vorne mit deutschen ersetzt. Kosten: 7.12 Euro pro Stück ohne Einbau. Hab den Heidenau gerade mal 2000 km gefahren, davor Dunlop.
mfg chucko


18. März 2004, 22:44
Mod 250, Sponsor
Benutzeravatar

Registriert: 24. April 2003, 08:31
Beiträge: 2112
Wohnort: Hamburg
Beitrag Re: Vorderradlager bei Vielfahrern und Händlervertrauen
<p><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Quote:</font><hr>chucko schrieb am 18.03.2004 22:44

Hallo
Habe jetzt nach 25.000km die russischen Radlager vorne mit deutschen ersetzt. Kosten: 7.12 Euro pro Stück ohne Einbau. Hab den Heidenau gerade mal 2000 km gefahren, davor Dunlop.
mfg chucko<hr></blockquote></p>

Die 2000 Km mit dem Heidenau haben deinen Lagern nur den Rest gegeben. Richtig ist das die Russischen Lager schon nach 3000 km mit Standardbereifung (Dunlop, Maxis und Pirelli) ihren Geist aufgaben. SKF o.ä. Lager kann der Heidenau nicht killen.

Grüße Reinhold

_________________
LE0 2 , 250 ccm, Baujahr 1999, 40000 km Schwarzmet. H7/H4 Licht.

STANDARDFRAGEN werden auf meiner Webseite > http://www.aprilia-leonardo.de < beantwortet.
Der LEO im BILD > http://www.leonardo-worldwide.com <

WER NICHT GESEHEN WIRD;WIRD ÜBERSEHEN!

Immer gute Fahrt wünscht dir Reinhold.


19. März 2004, 08:05
Profil Website besuchen
Beitrag Re: Vorderradlager bei Vielfahrern und Händlervertrauen
Wie siehts eigentlich mit dem K58 aus. Der müsste ja durch das grobstollige Profil noch extremer auf die Radlager schlagen, vor allem bei Bremsmanövern. Hat da jemand erfahrung? Hab nämlich vor kurzem ein Leichtes spiel auf der Bremsscheibenseite entdeckt, vermute aber, dass es eine ausgeschlagene Gleiteinheit in der Gabel ist. Wenn ich beide Holme nehme und dran rüttle, dann gibt die Bremsseite leicht nach vorne/hinten nach.


29. Mai 2004, 15:22

Registriert: 6. April 2004, 16:46
Beiträge: 212
Wohnort: Zürich
Beitrag Re: Vorderradlager bei Vielfahrern und Händlervertrauen
Zizat: "Also: Im Sinne der Sicherheit sollte das Lager nicht länger wie 20000km drin bleiben, bei reifen die weniger lange halten das Lager bei jedem Reifenwechsel wechseln, wie hinten. "

...versteh ich das richtig - ihr tauscht bei jedem hinterradwechsel auch das hinterradlager aus?

danke&gruss, ter11

_________________
typ: leo2;
baujahr: 1999;
km-stand ~31'000;
V-max: 110 km/h;
probleme bisher: vollastaussetzer, kaltstartprobleme, fernlicht, hintere bremsscheibe krumm, risse in der verkleidung, Kühlwasserleck Kühleranschluss (ventilator lief dauernd), vario geht nicht auf, Kühlwasserleck Behälter unten, startprobleme...startprobleme...startprobleme


9. Mai 2006, 14:47
Profil Private Nachricht senden
Beitrag Re: Vorderradlager bei Vielfahrern und Händlervertrauen
michi123 schrieb am 09.05.2006 14:47
Zizat: "Also: Im Sinne der Sicherheit sollte das Lager nicht länger wie 20000km drin bleiben, bei reifen die weniger lange halten das Lager bei jedem Reifenwechsel wechseln, wie hinten. "

...versteh ich das richtig - ihr tauscht bei jedem hinterradwechsel auch das hinterradlager aus?

danke&gruss, ter11


jep, bietet sich an (obwohl ich mit meinen ersten K61ern noch keine 10 tkm runter hatte, war aber auch noch nicht am verschleißmaß). 20 tkm hören sich aber doch schon nach sehr viel an, die erstbereifung hat nur 8 tkm gehalten :( und wenn mans einmal raus hat, ist es auch keine heidenarbeit (es sei denn die dinger sind wirklich festgebacken) :)


mfg,

jay_T


9. Mai 2006, 16:56
Beitrag Re: Vorderradlager bei Vielfahrern und Händlervertrauen
Hi,

ob ein Lager defekt ist oder noch nicht, dass läßt sich mit genügender Sicherheit prüfen.
Nach diesen Kriterium erfolgt dann das Wechseln der VA oder HA-Lagerung zum jeweils richtigem Augenblick.
Wer auf ganz sicher gehen möchte, der kann auch bei jeden Ölwechsel diese Arbeit vornehmen oder vornehmen lassen. ;) ;)

Letztlich hängt alles von der Qualität der Lager, der persönlichen Fahrweise, den Steckenverhältnissen, vom Einsatz eines Hochdruckreinigers u. v. a. mehr entscheident ab. Hier fast genaue Wechselintervalle anzugeben, ist nicht ratsam und auch nicht wirtschaftlich.

Trotzalledem bleibt es interessant zu wissen, was so andere LEO´s diesbezüglich für Probleme haben.

In diesem Sinne ALLSEITS GUTE FAHRT mit dem LEO :D

Gruss
Gerhard


9. Mai 2006, 18:35

Registriert: 6. April 2004, 16:46
Beiträge: 212
Wohnort: Zürich
Beitrag Re: Vorderradlager bei Vielfahrern und Händlervertrauen
mach ihr die radlagerprüfung auf wie beim auto:

rad in die luft und links/rechts und oben/unten ruckeln und fühlen ob es ein spiel hat?

_________________
typ: leo2;
baujahr: 1999;
km-stand ~31'000;
V-max: 110 km/h;
probleme bisher: vollastaussetzer, kaltstartprobleme, fernlicht, hintere bremsscheibe krumm, risse in der verkleidung, Kühlwasserleck Kühleranschluss (ventilator lief dauernd), vario geht nicht auf, Kühlwasserleck Behälter unten, startprobleme...startprobleme...startprobleme


9. Mai 2006, 23:17
Profil Private Nachricht senden
Moderator

Registriert: 23. April 2003, 21:41
Beiträge: 3123
Wohnort: Schmelz-Hüttersdorf
Beitrag Re: Vorderradlager bei Vielfahrern und Händlervertrauen
bei ausgebautem Rad die Lagerinnenschalen drehen... laufen sie rauh -> wechseln, weil dann halten sie nicht mehr bis zum nächsten Reifenwechsel.

hat ein rad im eingebauten Zustand spiel wirds höchste Zeit! das kann gefährlich werden...

Gruß
Chris

_________________
Standardfragen werden hier beantwortet: http://www.aprilia-leonardo.de ein Besuch lohnt sich!

--> Leonardo 1 125, Bj. 08. 97, nachtblau metalic ~102.000km look: http://www.leonardo-worldwide.com
--> Suzuki GSF 600 S Bandit, Bj. 04. 2002, schwarz ~40.000km 78PS
"wir brauchen das Rad nicht neu zu erfinden ... wir müssen es nur öfter nutzen" ;-)


9. Mai 2006, 23:21
Profil Private Nachricht senden ICQ

Registriert: 17. Juni 2008, 20:20
Beiträge: 327
Beitrag Re: Vorderradlager bei Vielfahrern und Händlervertrauen
...und mit diesem Artikel habe ich nun auch die Lösung meines Problem`s gefunden. Supi! :rolleyes:

Unser Leo macht die gleichen Sperenzchen, wie Chris84 beschrieben hat, ebenfalls erst bei Kurvenfahrt mit gleichzeitiger Vorderradbremsung...
Die Rutsche wurde bei mir dann fast unkontrollierbar und zickte (natürlich in satter Schräglage und mit Frau auf dem Sozius...) mal zum Über, mal zum Untersteuern
und liess sich nur durch fixes Gas wegnehmen und jeweiligen Gegensteuern wieder einfangen.
Dieses Verhalten hat mir am Wochenende fast den Stift aus der Hose gedrückt und meiner Madam war plötzlich auch gar nicht mehr kalt ;)

Zusammen mit einer etwas unbefriedigenden Bremsleistung (vorn und hinten) steht nun wohl ein Wechsel der Lager und Beläge für mich an. Sollte ich das, als nicht Fachmann, evtl besser in der Werkstatt machen lassen oder kann man sich da ran wagen?


30. Juni 2008, 05:26
Profil Private Nachricht senden
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 24. April 2003, 21:11
Beiträge: 2676
Wohnort: 68766 Hockenheim
Beitrag Re: Vorderradlager bei Vielfahrern und Händlervertrauen
Hallo,

ich kenne dein schrauberisches Können nicht und kann dir somit keinen endgültigen Ratschlag geben. Ich würde sagen, dass man durchschnittliche schrauberische Fähigkeiten für einen Radlagerwechsel benötigt.

Eine Alternative für dich wäre auch, das Vorderrad und das Hinterrad selbst auszubauen (am besten natürlich nacheinander) und den eigentlichen Lagerwechsel beim Händler ausführen zu lassen, wenn du dir das nicht zutraust. Du kannst somit trotzdem einiges an Geld sparen.

Christian

_________________
Leo1 150, silber, Baujahr 97, mit 30.000 km und rätselhaften Steuerkettenriss


30. Juni 2008, 12:54
Profil Private Nachricht senden ICQ

Registriert: 17. Juni 2008, 20:20
Beiträge: 327
Beitrag Re: Vorderradlager bei Vielfahrern und Händlervertrauen
Dank Dir für den Tip und ich denke, das wäre ein guter Kompromiss.
Zutrauen würde ich mir das zwar , doch Mangels (aber bereits geordertem) LYS und nur mäßiger Werkzeugausstattung, ist das wohl der sicherere Weg. Wird demnächst also wohl so erledigt!


1. Juli 2008, 06:14
Profil Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum


  • Datenschutzrichtlinie



  • Powered by phpBB © phpBB Group.
    Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
    Deutsche Übersetzung durch phpBB.de