Aktuelle Zeit: 18. Juni 2018, 10:52




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
 Zylinderkopfschaden 
Autor Nachricht
Mod 250, Sponsor
Benutzeravatar

Registriert: 24. April 2003, 08:31
Beiträge: 2108
Wohnort: Hamburg
Beitrag Zylinderkopfschaden
Moin ich habe hir einen Beitrag angelegt in dem alle defekte Zylinderkopf gesammelt werden sollen.
Ventilabriss, Kipphebelschaden, Lagerschäden.
Das schaft eine Übersicht wann und wie es zu solchen Ausfällen kommt.

Wichtige Daten sind:

Baujahr:
Km-Leistung
Mögliche Ursache, z.B. Ventile falsch eingestellt...

Grüße Reinhold

_________________
LE0 2 , 250 ccm, Baujahr 1999, 40000 km Schwarzmet. H7/H4 Licht.

STANDARDFRAGEN werden auf meiner Webseite > http://www.aprilia-leonardo.de < beantwortet.
Der LEO im BILD > http://www.leonardo-worldwide.com <

WER NICHT GESEHEN WIRD;WIRD ÜBERSEHEN!

Immer gute Fahrt wünscht dir Reinhold.


Zuletzt geändert von Leofreund am 11. August 2006, 17:54, insgesamt 1-mal geändert.



31. März 2005, 14:02
Profil Website besuchen
Moderator

Registriert: 23. April 2003, 21:41
Beiträge: 3122
Wohnort: Schmelz-Hüttersdorf
Beitrag Re: Zylinderkopfschaden
ich hab grad mal nachgeschaut:

11.09.2003
Baujahr 97
34.494km
Kipphelbelrollenlager Auslassseitig verschlissen (>1mm Ventilspiel...)
Mögliche Ursache ist entweder schlechte Materialqualität oder zu großes Ventilspiel (bei 28000km hatte ich die Ventile erst eingestellt, Auslassventilspiel war zu groß)

Gruß
Chris

_________________
Standardfragen werden hier beantwortet: http://www.aprilia-leonardo.de ein Besuch lohnt sich!

--> Leonardo 1 125, Bj. 08. 97, nachtblau metalic ~102.000km look: http://www.leonardo-worldwide.com
--> Suzuki GSF 600 S Bandit, Bj. 04. 2002, schwarz ~40.000km 78PS
"wir brauchen das Rad nicht neu zu erfinden ... wir müssen es nur öfter nutzen" ;-)


31. März 2005, 15:04
Profil Private Nachricht senden ICQ
Mod 250, Sponsor
Benutzeravatar

Registriert: 24. April 2003, 08:31
Beiträge: 2108
Wohnort: Hamburg
Beitrag Re: Zylinderkopfschaden
Das habe ich mit Suchen auf die Schnelle gefunden.

http://4663.rapidforum.com/viewtopic.php?t=81&search=Zylinderkopf

http://4663.rapidforum.com/viewtopic.php?t=534&search=Zylinderkopf

Wer mehr findet macht einen neuen Beitrag auf, ich sammel das dann hir.

Gruss Reinhold


Hallo, ich suche einen kompletten Zylinderkopf. Bei meinem ist die Nockenwelle an einer Seite ausgebrochen...

ok....hab einen...leo ist am Mittwoch wieder fitt!!!

Dieser Beitrag wurde von BeneLeo125 am 30.01.2005 20:02 Uhr editiert.

_________________
LE0 2 , 250 ccm, Baujahr 1999, 40000 km Schwarzmet. H7/H4 Licht.

STANDARDFRAGEN werden auf meiner Webseite > http://www.aprilia-leonardo.de < beantwortet.
Der LEO im BILD > http://www.leonardo-worldwide.com <

WER NICHT GESEHEN WIRD;WIRD ÜBERSEHEN!

Immer gute Fahrt wünscht dir Reinhold.


Zuletzt geändert von Leofreund am 1. April 2005, 08:23, insgesamt 1-mal geändert.



1. April 2005, 08:11
Profil Website besuchen
Beitrag Re: Zylinderkopfschaden
Jo, bei meinem Leo ist bei

24995 km die Halterung der Kipphebelwelle am Zylinderkopf abgerissen/gebrochen. Bei Aprlia meinte der Mensch das sich das Material halt irgendwann verformt und dann bricht...
Vieleicht hilft es bei einem intakten Kopf diese stelle mit schweißen zu verstärken...

Bj. 97 Zu der Zeit viel autobahn ohne groß warm fahren..

Bene


9. April 2005, 20:35
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 19. Januar 2004, 21:20
Beiträge: 2969
Wohnort: Gladbeck, NRW
Beitrag Re: Zylinderkopfschaden
Mein Leo steht ja schon in Reinholds Liste ;) .

Bei 38865 km ist ein Ventil abgerissen und hat den Kolben in ein 1000-Teile-Puzzle verwandelt. Er ist Bj. 1997, die Ventile wurden vor 5000 km das letzte Mal eingestellt. Wahrscheinlich hatte ein Auslaßventil mit der Zeit ein zu großes Spiel. Den wahren Grund werde ich wohl nie erfahren...

Gruß,
Bernd

_________________
Hilfe zur Selbsthilfe @ http://www.aprilia-leonardo.de

Sans maîtrise la puissance n'est rien! ---------
97er Leo, Tacho ca. 53t km, 2000er Motor, Topspeed: ca. 105 auf Tacho, Verbrauch: 4,2l-------ex Nissan Primera Traveler 2.0 WP11, bei 284t km abgegeben ------ Hyundai i30 CW 1.6 CRDI Style, 30tkm - EZ 15.09.11

Auf dem Wasser gehts auch: http://www.kanu-freunde-dorsten.de/


9. April 2005, 20:58
Profil Private Nachricht senden ICQ
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 24. April 2003, 21:11
Beiträge: 2674
Wohnort: 68766 Hockenheim
Beitrag Re: Zylinderkopfschaden
Hallo!

War leider durch einen recht heftigen Rollerunfall eine ganze Zeit lang außer Gefecht, hier aber mal die Schadensdaten meines "neuen" defekten Leos, bei dem das Unfallwrack als "Organspender" dienen soll.

Leo1 150, Baujahr 1997
Erstzulassung Mai 2005
KM-Stand: 21500
Motorschaden durch Ventilabriss

Folgender Schaden: Ausslassventil ist gebrochen und in den Zylinder gefallen. Dabei wurde der Kolben zerschlagen. Dessen Splitter beschädigten den Zylinder und den Zylinderkopf. Alubruchstücke haben außerdem das Pleuel an der Kurbelwelle blockiert und dieses total verzogen.
Ein wirtschaftlicher Totalschaden also.
Ob dieser Schaden evtl. auf eine Motorüberhitzung zurückzuführen ist, ist nicht ganz sicher (der Vorbesitzer meint auf Falle nein): jedenfalls fehlen dem Wasserpumpenflügelrad drei Schaufeln, die ich nicht finden konnte.

So, jetzt muss ich nur noch meine Beinverletzung auskurieren und dann kann geschraubt werden.

Viele Grüße

Christian

_________________
Leo1 150, silber, Baujahr 97, mit 30.000 km und rätselhaften Steuerkettenriss


27. April 2005, 14:01
Profil Private Nachricht senden ICQ
Beitrag Re: Zylinderkopfschaden
Hallo Leute,

Leo 125; Bj. 4/1997; ca. 22.600 km;

Siehe mein Foto-- das sagt eine ganze Menge! Und gibt Arbeit; Schweissen ist zu teuer und der Erfolg ist nicht sicher. Das Teure sind die mechanischen Nacharbeiten.

Grüsse Leofreak

http://rapidshare.de/files/9872062/zylinderkopfschaden.jpg.html


26. Dezember 2005, 22:20
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 24. April 2003, 21:11
Beiträge: 2674
Wohnort: 68766 Hockenheim
Beitrag Re: Zylinderkopfschaden
Hallo,

da ein neuer Zylinderkopf schappe 1000 Euro kostet und selbst gebrauchte noch für 250 oder mehr Euro den Besitzer wechseln, würde ich mal mit einem professionellen Motoreninstandsetzer Rücksprache halten.
Er kann dir sagen, was das Ganze kosten wird (ist oftmals gar nicht so teuer wie erwartet) und ob es in seinen Augen Sinn macht.

Gruß,

Christian

_________________
Leo1 150, silber, Baujahr 97, mit 30.000 km und rätselhaften Steuerkettenriss


29. Dezember 2005, 10:39
Profil Private Nachricht senden ICQ
Beitrag Re: Zylinderkopfschaden
Hallo Christian,

der ersteigerte Z-Kopf hatte bei eBay ca. EURO 130,- gekostet--> allerdings nur mit Ventilen und ohne Kipphebel und Nockenwelle.

Nochenwelle und Kipphebel habe ich vom defekten Z-Kopf umgebaut, nachdem diese Teile gründlich inspiziert und nachgemessen wurden.

Ventilspieleinstellungen gelingt am ausgebauten Z-Kopf ohne Verrenkungen.

Auf die Kolbenringe scheint etwas Wasser gekommen zu sein --> leichte Rostspuren.
Die Kolbenringe werde ich erneuern.

Grüsse

Gerhard


1. Januar 2006, 21:44
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 24. April 2003, 21:11
Beiträge: 2674
Wohnort: 68766 Hockenheim
Beitrag Re: Zylinderkopfschaden
OK, bei 130 Euro wäre für mich den Entscheidung genauso ausgefallen. Ich dachte nur, dass der Gebrauchte deutlich teurer wäre.

_________________
Leo1 150, silber, Baujahr 97, mit 30.000 km und rätselhaften Steuerkettenriss


4. Januar 2006, 16:54
Profil Private Nachricht senden ICQ
Beitrag Re: Zylinderkopfschaden
Hallo Christian,

apropos Kolbenringe wechseln?

Mein Händler, ein früherer Rennfahrer, sagte, Kolbenringe sollte man möglichst nicht wechseln. Diese haben sich optimal an die Zylinderlauf-Fläche adaptiert( angepasst). Auch ein Umdrehen der K-Ringe würde nur die Reibung erhöhen, aber keine erhöhte Abdichtung, d.h. Kompressionwerte bringen.
[color=red]
Wer kann mir sagen, wie Kolbenringe auf eine definierte Vorspannung gefertigt werden??
[/color] ?(

Gruss
Gerhard


13. Februar 2006, 21:19
Beitrag Re: Zylinderkopfschaden
Hallo Forum,

an meinem LEO 2, Bj. 4/2001 hatte sich die Kontermutter vom linken Auslaßventil gelöst und in Folge das Ventil und den Kipphebel verbogen. ;(

Nach Ausbau und Inspektion von Zk, Kipphebel, Zylinder und Kolben kann der Zylinder und der Kolben weiterhin verwendet werden. Warte auf die Ersatzteile.

LEO 2
Bj. 4/2001
11.467 km

Gruss
Gerhard


6. Juni 2006, 19:24
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 24. April 2003, 21:11
Beiträge: 2674
Wohnort: 68766 Hockenheim
Beitrag Re: Zylinderkopfschaden
Hallo Gerhard,

das mit den Kolbenringen sehe ich genauso wie der Händler. Auf alle Fälle würde es wieder eine Weile dauern, bis sich neue Kolbenringe auf den Zylinder eingelaufen haben.
Man kann das ja bei manchen neuen Autos ganz gut sehen: Der Skoda Fabia meines Vaters hat auf den ersten 5000 km fast 1 l Öl auf 1000 km gebraucht. Jetzt nach 80.000 km braucht man in einem Ölwechselintervall nicht mehr nachzufüllen.

Kolberinge umdrehen sollte man ohnehin nicht, weil es eine Ober- und Unterseite gibt. Wenn der Zusammenbau akut wird, melde dich nochmal kurz. Dann suche ich dir die richtige Einbaulage raus.
Beim Einsetzen der Kolbenringe muss man auf alle Fälle vorsichtig sein, dass man diese nicht zerbricht (gehärtetes Material). Beim Leomotor geht es nocht recht einfach ohne Spezial-Zange. Bei einem alten Motorpflug aus den 50er Jahren habe ich zwei Kolbenringe zerstört bei der Montage. 80

Deswegen würde ich mir einen Wechsel überlegen. Mit Nockenwelle und Kipphebel kann ich übrigens dienen - mit Ventilen allerdings nicht. Auch Kolbenringe habe ich, aber da hängt noch ein Zylinder+Kolben dran. Und dieses "Team" würde ich gerne gemeinsam abgeben.

Gruß,

Christian

_________________
Leo1 150, silber, Baujahr 97, mit 30.000 km und rätselhaften Steuerkettenriss


6. Juni 2006, 22:47
Profil Private Nachricht senden ICQ
Beitrag Re: Zylinderkopfschaden
Hallo Christian,

Kolben und Zylinder habe ich bereits doppelt; auch sind aus zwei Z-Köpfen ein Satz Ventile verwertbar.
So fehlt nur noch eine funktionsfähige Nockenwelle --> evtl. der Auslasskipphebel.

Falls du diese abgeben wolltest, so wäre ich interessiert daran.

Zum Autothema:
Mit 80.000 km ist der Wagen gerade gut eingefahren ( sog. Badewannenkurve ); späterhin, so ab 140.000 km, frißt er dann wieder etwas mehr Öl und verbraucht auch mehr Sprit.

Gruss
Gerhard


6. Juni 2006, 23:03
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 24. April 2003, 21:11
Beiträge: 2674
Wohnort: 68766 Hockenheim
Beitrag Re: Zylinderkopfschaden
Hallo Gerhard,

schicke mir mal wegen dem Kipphebel und der Nockenwelle eine PN wegen Adresse usw.

Gruß,

Christian

_________________
Leo1 150, silber, Baujahr 97, mit 30.000 km und rätselhaften Steuerkettenriss


7. Juni 2006, 14:04
Profil Private Nachricht senden ICQ
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Impressum


  • Datenschutzrichtlinie



  • Powered by phpBB © phpBB Group.
    Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
    Deutsche Übersetzung durch phpBB.de