Aktuelle Zeit: 21. September 2020, 19:35




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Spritschläuche wechseln 
Autor Nachricht

Registriert: 28. April 2008, 16:05
Beiträge: 29
Beitrag Spritschläuche wechseln
Hallo,
wollte an meinem 97er Leo 150 mal die Kraftstoff-Schläuche wechseln.
Welche Größe brauche ich da und welche Länge?

_________________
MfG,
Micha aus BM bei K
Leonardo 150, EZ 02.10.1997, 12.000km


22. Januar 2010, 16:58
Profil Private Nachricht senden
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 24. April 2003, 21:11
Beiträge: 2676
Wohnort: 68766 Hockenheim
Beitrag Re: Spritschläuche wechseln
Hallo,

wenn ich mich recht erinnere, haben die Schläuche einen Innendurchmesser von 6 mm. Die Schläuche gibt es als Meterware. Am einfachsten nimmst du ein Stück alter Schlauch als Muster mit zum Händler.

Gruß, Christian


25. Januar 2010, 08:16
Profil Private Nachricht senden ICQ
Benutzeravatar

Registriert: 14. Juni 2003, 12:50
Beiträge: 253
Wohnort: Wuppertal
Beitrag Re: Spritschläuche wechseln
Sind die Schläuche denn eigentlich alle von einheitlichem Durchmesser?
Wäre spitze, wenn das jmd. wüsste, so muss ich nicht erst den halben Leo auseinandernehmen ..

Greez, Mathes

_________________
Aprilia Leonardo 2, 125 ccm, Baujahr 99, silber metallic, ca 46000 km ...


8. Februar 2010, 16:24
Profil Private Nachricht senden ICQ
Moderator

Registriert: 23. April 2003, 21:41
Beiträge: 3121
Wohnort: Schmelz-Hüttersdorf
Beitrag Re: Spritschläuche wechseln
jep, soweit mir bekannt sind alle mit Sprit in Berührung kommenden Schläuche vom gleichen Maß...

_________________
"wir brauchen das Rad nicht neu zu erfinden ... wir müssen es nur öfter nutzen" ;-)


8. Februar 2010, 16:32
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: 14. Juni 2003, 12:50
Beiträge: 253
Wohnort: Wuppertal
Beitrag Re: Spritschläuche wechseln
Besten Dank!

_________________
Aprilia Leonardo 2, 125 ccm, Baujahr 99, silber metallic, ca 46000 km ...


8. Februar 2010, 16:51
Profil Private Nachricht senden ICQ

Registriert: 28. April 2008, 16:05
Beiträge: 29
Beitrag Re: Spritschläuche wechseln
So, hab heute die Spritschläuche gewechselt!

Eine Arbeit für Leute, die Vater und Mutter erschlagen haben! Was hab ich geflucht!

Wer nicht die gleiche Dicke wie die Originalschläuche bekommt, sollte es lassen! Ich hab nur Material mit dickerem Aussendurchmesser bekommen, und da gabs Probleme mit den Originalquetschverbindern (Federdraht-Klemmen bzw. verhakbare Teile am Tank). Hab mir stellenweise mit Schraubschellen geholfen, bis ich gemerkt hab, daß die neuen Schläuche ne doppelte Ummantelung haben. Hab dann vorsichtig die Außenschicht entfernt, dann waren sie wieder zu dünn für die Original-Klemmen. Eine Hälfte der Außenschicht abzuziehen hat dann geholfen (nur da, wo die Klemmen sitzen).

Am Einfachsten ist es wohl, den Tank auszubauen, dafür müssen das Beinschild raus, die Unterbodenhälften und die Trittbretter.
Leider muss auch die komplette Heckverkleidung und das Helmfach raus, aber dann hat man weitestgehend freies Spiel.
Am meisten Geflucht hab ich allerdings wegen dem daumendicken Wasserschlauch am Vergaser. Durch diesen war es mir nicht möglich, den Einen der beiden Schläuche am Vergaser aufzustecken. Hab dann den Wasserschlauch kurzerhand am Motor abgeschraubt, und etwas Wasser dadurch geopfert, aber dann ging es!

Wer es sich trotzdem antun will: Man braucht ziemlich exakt 2m von dem Schlauch, hätte ich nicht gedacht.

Nach meiner Roller-Schraub-Aktion bin ich mir nun sicher:
Die Italiener sollten sich aufs Kochen beschränken (hmmmm!), von deren Maschinenbau halte ich nich so viel!

_________________
MfG,
Micha aus BM bei K
Leonardo 150, EZ 02.10.1997, 12.000km


8. April 2010, 20:05
Profil Private Nachricht senden
Benutzeravatar

Registriert: 24. Februar 2008, 11:13
Beiträge: 295
Wohnort: Filderstadt
Beitrag Re: Spritschläuche wechseln
Zitat:
Die Italiener sollten sich aufs Kochen beschränken (hmmmm!), von deren Maschinenbau halte ich nich so viel!


Nach zwei fast komplett auseinander gebauten 125er Leo's (ZKD und Motorschaden; der mitZKD natürlich wieder zusammengebaut) teilen ich und mein Vater deine Meinung wohl zu 100%. Aber immerhin einheitliche Benzinschläuche was bei anderen Sachen überhaupt nicht der Fall ist. (z.B. Schrauben)

Felix

_________________
Leonardo 125 1; Bj. 97; totaler Motorschaden
Leonardo 125 2; Bj. 00; schwarz; bei 18000km Zylinderkopfdichtung gewechselt, 26000km Motorschaden
Leonardo 125 2, Bj. 01; blau-schwarz; 29000km


9. April 2010, 00:25
Profil Private Nachricht senden

Registriert: 28. April 2008, 16:05
Beiträge: 29
Beitrag Re: Spritschläuche wechseln
Ich schreib das ja nich nur wegen des Leos.
Mein erstes Auto war ein Fiat Bambino, der hat mich manches mal geärgert. Mein erster PC war von Olivetti: totaler Mist!
Mein Ex-Arbeitgeber hat sich mal ne Fertigungsstraße von ner italienischen Firma aufstellen lassen. Darin gabs soviele Fehler, daß sie kurzerhand wieder niedergerissen und von ner anderen Firma wieder hochgezogen wurde.
Daher bin ich bezüglich italienischer Ingenieurskunst etwas skeptisch.

Mich haben vor allem die Materialqualität des Leo (z.B. die Verschraubungspunkte der Frontverkleidung, die sehr leicht ausbrechen) oder die teils umständliche Aufbauweise (zum Demontieren von Teil X müssen die Teile A, B, C, D, E und F auch abgebaut werden) genervt.


Aber immerhin hab ich heute frischen TÜV ohne Mängel bekommen (hatte jetz nix mit den Spritschläuchen zu tun). :D

_________________
MfG,
Micha aus BM bei K
Leonardo 150, EZ 02.10.1997, 12.000km


9. April 2010, 14:23
Profil Private Nachricht senden
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 19. Januar 2004, 21:20
Beiträge: 2983
Wohnort: Gladbeck, NRW
Beitrag Re: Spritschläuche wechseln
Slaut,

um die Italiener mal etwas in Schutz zu nehmen: ich finde den Leo egtl noch recht Wartungsfreundlich ;) Es gibt schlimmeres. Versucht mal bei nem 125er Piaggio X9 die Zündkerze zu wechseln. Ich hab ungefähr 2 Stunden geschraubt...

Suzuki VX 800- Luftfilter wechseln, der Tank muss ab, zum Ventile einstellen sollte man keine Klodeckel-Hände haben :D

Nun wieder back2topic ;)

Zur Not hätte ich mir bei Louis noch nen Set Benzinschlauchklemmen besorgt. Die sind echt genial.

Gruß
Bernd

_________________
Hilfe zur Selbsthilfe @ http://www.aprilia-leonardo.de

Sans maîtrise la puissance n'est rien! ---------
97er Leo, Tacho ca. 53t km, 2000er Motor, Topspeed: ca. 105 auf Tacho, Verbrauch: 4,2l-------ex Nissan Primera Traveler 2.0 WP11, bei 284t km abgegeben ------ Hyundai i30 CW 1.6 CRDI Style, 30tkm - EZ 15.09.11

Auf dem Wasser gehts auch: http://www.kanu-freunde-dorsten.de/


9. April 2010, 21:47
Profil Private Nachricht senden ICQ

Registriert: 28. April 2008, 16:05
Beiträge: 29
Beitrag Re: Spritschläuche wechseln
So, und weils so lästig war, das selbe Spiel nochmal! :roll:

Der Spritschlauch, den ich letztes Jahr bei nem Mopped-Händler gekauft hatte war ja zu dick. Daher hatte ich an den Anschlußstellen die äußere der beiden Schlauchschichten zur Hälfte entfernt. Dieses Jahr musste ich leider feststellen, daß der innere Schlauch leider nicht benzinresistent war, denn er war poröser als der über 10 Jahre alte Originalschlauch vorher und daher an mehreren Stellen undicht.
Also diesmal vorab 2m Benzinschlauch in der richtigen Dicke (6mm Innenmaß) gekauft und nochmal die Karre zerlegt, diesmal aber nur Heckteil und Helmfach samt Bank sowie das Trittbrett-Gedöns.

...

Edit: Erledigt


2. August 2011, 14:34
Profil Private Nachricht senden

Registriert: 28. April 2008, 16:05
Beiträge: 29
Beitrag Re: Spritschläuche wechseln
Da hatte ich diese Woche ne unbewúßte Handlung vorgenommen und dazu hier ne Frage gestellt, als am nächsten Tag keine Antwort kam dann selber das Problem nochmal angegangen, vermeintlich gelöst und daher oben Edit eingefügt und die Frage gelöscht. Leo lief ja auch.

Bis heute.

Heute mit Sozia ein Stück gefahren, zog wie immer, an der Ampel vom Gas gegangen, Grün geworden, da nahm er kein Gas mehr an, ging sogar aus. Abgestiegen, an den Rand gefahren, paar mal georgelt, dann kam er auch wieder und lief ganz normal. Paar wenige km später das gleiche nochmal. Insgesamt viermal, beim Vierten Mal war ich fast zu Hause, hab ihn den Rest geschoben und abgestellt.

Daher nun die Frage: woran kanns liegen?

Mein Problem dieser Woche war, daß ich beim Erneuern aller Spritschläuche zwei Kleinteile einfach aus den alten Leitungen entnommen hatte, ohne auf die Einbaurichtug zu achten. Es waren ein rotes Rückschlagventil aus Plastik mit Flussrichtungs-Beschriftung und eine Rückflussdüse (aus ner Teilezeichnung die engl. Bezeichnung Recirculation Jet 0.5 übersetzt) aus Messing, an einer Seite mit ner feinen Bohrung, mutmaßlich 0,5mm. Beide Teile sitzen in zwei Schläuchen, die von den beiden mittleren Abgängen des Tanks herkommen und sich über ein Y-Stück zu einer Leitung vereinigen, die dann in den obersten Stutzen des kleinen weißen Sammelbehälters neben dem Helmfach oberhalb des Vegasers mündet. Das rote Rückschlagventil habe ich mit dem Flußrichtungspfeil in Richtung Vergaserzulauf eingebaut, diese Rückfluß-Düse mit der feinen Bohrung in Richtung Tank. Liegt hierin evtl. der Fehler, der zu den beschriebenen Symptomen führen kann?


6. August 2011, 15:23
Profil Private Nachricht senden

Registriert: 28. April 2008, 16:05
Beiträge: 29
Beitrag Re: Spritschläuche wechseln
Niemand hier, der ne Idee hat?

Das Problem tritt merkwürdigerweise auch nicht immer auf.
Am Tag der Reparatur bin ich ne Strecke x gefahren, ohne daß irgendwas auffälliges war. Tage später dann der mehrmalige Ausfall, an dem Tag bin ich mit Sozia ne andere Strecke gefahren, die mir aber nicht unbedingt länger vorkam, so daß der Motor heisser gewesen wäre?!

Gestern wieder Strecke x wie letzte Woche gefahren, wieder problemlos.

Kann mir nicht vorstellen, daß es am Soziusbetrieb liegt. Evtl. etwas, was nur bei betriebswarmem Motor auftritt?


11. August 2011, 09:24
Profil Private Nachricht senden

Registriert: 17. Juni 2008, 20:20
Beiträge: 327
Beitrag Re: Spritschläuche wechseln
Hi Micha.
bezüglich Deiner Fragen kann ich Dir leider auch kaum weiterhelfen, da beim Leo II die Spritgeschichte etwas anders läuft.
Was ich Dir aber sagen kann ist, das ich bis vor kurzem einen Spritfilter, anstelle des Rückflussventils gefahren bin, was ohne Auffälligkeiten auch funktionierte.
Vor kurzen nun halt das standardgemäße Ventil wieder verbaut. Eine Idee hätte ich zu Deinem geschildertem aber doch noch;
Du sagst, das die Probleme hauptsächlich im Sozia-betrieb auftreten, was für mich andeuten könnte, das irgend ein Luftfilterschlauch evtl doch porös ist und
durch die Mehrbelastung weiter auseinandergezogen wird, sodass darüber evtl. Nebenluft gezogen wird, was das verhalten des Leos erklären könnte.

Ich weiß - Wieder die obligatorischen Verweise auf die verdammte Nebenluft...
Aber tatsächlich ist, meiner pers. Erfahrung nach, meistens dort der Hund vergraben. Aktuell zb, kommt mir mein Leo mit Deern an Bord, deutlich lauter vor als wenn ich alleine unterwegs bin. Fahr oder leistungstechnisch bemerke ich zwar bislang keinen Unterschied aber ich befürchte, das auch hier wieder irgendwo, irgenwas und irgendwie an den Schläuchen undicht ist. Vieleicht hör ich aber auch "verkehrt" und bilde mir das nur ein.
How ever - Ich würde an Deiner Stelle dort zunächst ansetzen.

Viel Erfolg :)


12. August 2011, 10:43
Profil Private Nachricht senden
Moderator

Registriert: 23. April 2003, 21:41
Beiträge: 3121
Wohnort: Schmelz-Hüttersdorf
Beitrag Re: Spritschläuche wechseln
Wenn das Problem beladungsabhängig ist könnte irgendwo ein schlauch zu stark gebogen oder gequetscht werden, wenn der Roller weiter einfedert. Möglicherweise der Unterdruckschlauch vom Ansaugstutzen zum Tank...

Das Rückschlagventil sollte meines Erachtens so richtig eingebaut sein, bei der Durchflussbegrenzung bin ich mir eigentlich sicher dass die Einbaurichtung egal ist...

_________________
"wir brauchen das Rad nicht neu zu erfinden ... wir müssen es nur öfter nutzen" ;-)


12. August 2011, 17:30
Profil Private Nachricht senden

Registriert: 28. April 2008, 16:05
Beiträge: 29
Beitrag Re: Spritschläuche wechseln
Danke Euch, dann werde ich nochmal nachschauen, ob bei Last irgendwo was knickt.


12. August 2011, 17:47
Profil Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum


  • Datenschutzrichtlinie



  • Powered by phpBB © phpBB Group.
    Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
    Deutsche Übersetzung durch phpBB.de